Introja

Introja.
Wo?
In Ihrer Stadt!
Nicht in Troja?
Nein, in Ihrer Stadt, in Ihrem Kiez, da, wo´s Kunden gibt.
Und was?
Werbung.
Langweilig!!
Nein – Guerillamarketing – eben das Gegenteil von langweilig.
Kann jeder sagen!
Stimmt.
Und wieso jetzt Introja.com?
Wegen Troja.
Also doch in Troja?
Nein, nur in Ihrer Stadt in Hamburg, nicht in Troja.
Nur in Hamburg?
Nein – in Ihrer Stadt.

Verfasst von: crasch [http://oneday.hcr-media.de]

Kurz und bündig

Kurz und bündig
So soll es sein

Hier wirst' fündig
So wird es sein

Verfasst von: Oliver [www.sandoomo.de]

Atemholen

Im Atemholen sind zweierlei Gnaden
Die Luft einziehen, sich ihrer entladen;
Jenes bedrängt, dieses erfrischt;
So wunderbar ist das Leben gemischt.
Du danke Gott, wenn er dich presst,
Und dank ihm, wenn er dich wieder entlässt.

Verfasst von: Oli

VW

Was ist eigentlich mit W?
W? Wieso W? Ich dachte, es hieße V?

Ja, dann eben V. Ist V nun fertig?
W oder V. Das ist doch nicht dasselbe. Also doch W?

Nein, Du sagtest doch V. Also V.
Ok, dann V. Ist V nun fertig oder nicht?

Die Buchstaben V und W mögen sich zwar sehr ähnlich sehen, aber sie sind eben doch unterschiedlich.
Ist ja schon gut. Also V. Aber was ist nun mit V?

Was soll schon mit V sein?
Na ist es fertig oder nicht?

Ich bin fertig. Total fertig.
Das ist mir egal. V?

Ja. V vertig

Verfasst von: Hubert

Anruf

Wie so oft sass ich am Computer, viel zu lang starrte ich auf den leicht flimmernden Monitor, doch es tat sich nichts, keine neue Email heuchelte Gnade. Ein Klingeln riss mich aus meinen Gedanken. Seine Stimme, sie lachte. Förmlich sah ich sein lachendes Gesicht vor mir, seinen Mund, seine Augen, frech blitzernd, mit den abertausend Lachfältchen, die sein Gesicht überspannten, sobald er lachte. Er wollte einfach nur HALLO sagen. Ich liess mich fallen in den warmen und weichenTon seines Lachens.

Verfasst von: patricia

Am Morgen um 8

Die ersten Sonnenstrahlen blinzeln durchs Fenster. Zart berühren sie meine Nase. Ich ziehe noch einmal die Decke über den Kopf. Es ist noch zu früh!

Doch dann weht der Wind durchs offene Fenster. Eine leichte Brise. Es zieht mich hinaus.

Halb schlafend, halb wach sitze ich im nassen Gras und spüre, wie der Morgen erwacht.

Verfasst von: Oliver [www.sandoomo.de]

Am Morgen um 5

Aufstehen, man quälte sich hoch, bewegt sich ein paar Meter in die Küche um Coffee zu machen. Zurück kraxelt man auf das Homefahrrad um ein paar Meter zu fahren. Wach sein nein das ist noch nicht Thema. Einfach fahren nur fahren und sonst nichts. Mails, Twitter und all das andere sind noch Meilen entfernt, es ist morgen an einem Mittwoch, nein leider kein Freitag, obwohl macht das einen Unterschied? Einfach nur fahren, fahren, bis man in die Küche geht einen Coffee zu trinken.

Verfasst von: crasch [http://oneday.hcr-media.de]

Das Leben

Wann wird man den Sinn erkennen?

Wenn man im Sterben liegt, oder erst nach dem Tode?

Wo sind die Antworter? Gibt es sie? Ich brauch sie!

Viele haben Angst vor dem Schrei ihres Herzens, so auch ich.

Leid ist mein Leben, Leid ist das Leben, ich bin es leid aber kann noch nicht gehen...

Verfasst von: Oli [http://www.hbw-handel.de]

Kurze Kaffeepause

Scheinbar gleichgültig schaute sie ins Gesicht ihres Gegenübers, doch keine Regung verriet etwas aussergewöhnliches, kein nervöses Zucken, nichtmals ein Wimpernschlag, während sie ihren Puls lauter und schneller als sonst in sich hören konnte. Aus Verlegenheit blickte sie auf ihre Uhr, wie sie es hasste, die Röte in sich aufsteigen zu fühlen, nicht zu wissen, was zu tun . . .sie musste los, formal-höflich verabschiedete sich von dem Unbekannten und bezahlte ihren Kaffee an der Kasse.

Verfasst von: patricia

Kleb

Er rannte los. Niemand wusste, warum. Er rannte. Weiter. Immer weiter. Er kniff die Augen ganz weit zu, denn die kleinen Fliegen, die ihm ins Gesicht klatschten und auch vor den Augen nicht halt machten, brannten wie Feuer. Er rannte noch schneller. Er spürte, wie seine Haare an seiner Kopfhaut zerrten. Er beschleunigte weiter.

Und dann geschah es. Mit jedem Schritt wurde er langsamer. Es schien mehr vor als zurück zu gehen.

Was ist das?

Seine Sohlen hatten begonnen zu zerschmelzen.

Verfasst von: Oliver [www.sandoomo.de]